Simon Vukcevic, der dümmste Spieler der Champions-League

von Markus am 19. August 2009 

in International, Videobeweis

Sporting Lissabon empfängt den AC Florenz – Champions-League-Qualifikation ist angesagt. Sporting gerät früh in Rückstand. In der 58. Minute ist es dann aber so weit, Simon Vukcevic, einer der talentiertesten Spieler der portugiesischen Liga, erzielt den Ausgleich. Vor Freude wird das Trikot ausgezogen und herumgewedelt. Dass das eine Gelbe Karte nach sich zieht, weiß jedes Kind. Doch offenbar nicht Simon Vukcevic, der zuvor in der 12. Minute eine – zugegebener Maßen unberechtigte – Verwarnung sah. Die Folge: Gelb-Rote Karte. Vukcevic guckt verdutzt, weiß gar nicht wie ihm geschieht. Wie dumm ist das denn? 30 Minuten einer weniger. Noch dazu wird er im Rückspiel in Florenz fehlen. Man sollte meinen, mit 23 Jahren beherrscht man die Regeln so langsam mal. Das Video mit der gesamten Aktion gibt es natürlich hier. Da könnt ihr auch das 2:1 durch Veloso bestaunen. Viel Spaß.

{ 1 }

1

Tom 08.19.09 at 09:07

Haha, wie geil! Man weiss halt nicht, ob man auch so in Ekstase verfallen würde. Hab bisher noch kein Tor in der CL-Quali geschossen.

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Unbekannte Teams dieser Welt: Neukaledonien

Newer post: Guingamp vs. HSV live im Free-TV auf DSF