Eine etwas andere Stadionführung

von André am 27. März 2007 

in 1. Bundesliga, In & Out

Hereinspaziert
Der Hamburger SV spielt mal wieder den Vorreiter in Sachen “neues vom Fußballstadion”. Vor einigen Jahren waren die Hanseaten noch eine der ersten Mannschaften, die die Namensrechte ihres Stadions für großes Geld vekauften – neuerdings gibt es nur noch eine Minderzahl normaler Stadionnamen. Heute wurde etwas noch nie Dagewesenes präsentiert – der virtuelle Besuch in der AOL-Arena. Der Weg ist frei für Freund und Feind – kurz das 3D-Plugin installieren und schon startet die Führung durch die Arena.

Rundflüge um und durch das Stadion, Einblicke in Logen, Ausblicke von jedem Stadionblock sowie das Gefühl im Stadiontunnel zu stehen macht den Fußball(HSV)-Fan glücklich. Eines hat mich allerdings enttäuscht: der Weg in die Umkleidekabinen ist verperrt – das, was jeden Fan interessiert bleibt im Verborgenen. Wer allerdings ein wenig Zeit hat, der sollte sich den Spaß nicht nehmen und einen Blick in eines der schönsten Stadien Deutschlands riskieren.
www.hsv-aolarena.de

{ 2 comments }

1

Jenser 03.29.07 at 10:40

Du meinst wohl die HSH Nordbank Arena ;-)

Aber schönes Feature, nicht ganz so ausgereift, aber immerhin mit Blick von jeder Tribüne gibts das auch vom Westfalenstadion.

2

André 03.29.07 at 11:00

Du meinst wohl den Signal-Iduna-Park ;-)

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Bundes-Berti und seine Partymäuse

Newer post: Deutschland vs. Dänemark – Skandalspiel?