Andrej Voronin: Die Reise ins Unglück!

von André am 27. Februar 2007 

in 1. Bundesliga, International, Transfers

Foronin sagt Tschüss!
Wie heißt der Bursche nun eigentlich richtig? Andrej Voronin oder Andrej Woronin. Er wird in jedem Artikel anders geschrieben, teilweise sogar in einem Artikel mehrmals verschieden. Deswegen schreiben wir ab heute Voronin mit F! Also, ist Andrej Foronin gut genug für die Premier-League?
Wie gestern bekannt wurde, wechselt der 27-jährige Ukrainer an die Anfield-Road nach Liverpool. Doch ist das die richtige Entscheidung? In Deutschland ging Foronin bereits für Mönchengladbach, Mainz 05, den FC Kölle und Bayer Leverkusen auf Torejagd.

In England wartet auf den Nationalspieler namenhafte Konkurrenz: Robbie Fowler, Peter Crouch, Craig Bellamy und Dirk Kuyt sind nicht die schlechtesten Stürmer der Premier-League. In Leverkusen saß er oft auf der Bank, weil er an Kießling und Barbarez nicht vorbeikam. Was will er nun als Stürmer Nr.5 bei dem Champions League Sieger aus dem Jahre 2005?

Ok, eine Luftveränderung und ein anderes Land reizen, doch ist England die richtige Wahl? Er sollte auf jeden Fall aufhören so ätzend zu lamentieren und sich fallen zu lassen, denn das geht in der englischen Elite-Liga absolut nicht.
Und noch ein Tipp: Schneid’ deine Haare ab! Es ist ekelhaft!!!

{ 3 comments }

1

cons 02.27.07 at 21:23

lange haare rocken!

2

musch 02.28.07 at 13:56

an scheiß tuns alda!

3

Jens 02.28.07 at 15:27

Komisch – noch im Sommer 2006 wäre er zu 99% noch zu Mainz 05 zurückgewechselt – ist dann aber an _persönlichen Gründen_ gescheitert… was diese *Gründe* wohl waren??

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Zebras erneut durch Hanseaten geschlachtet

Newer post: Der schlechteste Stürmer der Bundesliga