Deutschland gegen Russland 2:1 – zittrig zum Sieg

Qualifikationsspiel zwischen Russland und Deutschland

Meine Güte, dass das noch so spannend werden musste. Deutschland gewinnt gegen Russland mit 2:1 und schlägt damit einen der Favoriten unserer WM-Qualifikationsgruppe. In der ersten Halbzeit sah es fast so aus, als würde das ein ganz deutliches Ding werden. Ein frühes Tor durch Lukas Podolski, kurze Zeit erhöhte Ballack den Vorsprung dann schon auf zwei Tore. Stellenweise sah es so aus, als würden die Russen unsere Elf einfach passieren lassen, kamen mit dem schnellen Spiel Jogis Elf nicht wirklich zurecht. Lediglich die Abwehr schwamm ab und an. Aber die gute Leistung in der ersten Halbzeit forderte sein Tribut, vielleicht waren es auch Hiddinks Worte in der Kabine. Viel ging jedenfalls nicht mehr, vorne sowie hinten. So kam es zum Anschlusstreffer und alles war wieder offen.

Allerdings konnten wir uns retten. Einen faden Beigeschmack hatte nicht nur die Leistung von Gomez, der in der Nationalmannschaft überall ist, nur nicht da wo er angespielt werden kann. Auch die Arbeit vom Schiedsrichtergespann, angeführt vom Schweden Fröjdfeldt, war mehr als fragwürdig. Klare grobe Fouls wurden oft ignoriert. Trikotziehen war weder gelb, noch einen Freistoß wert. Und für 1 Tor in der zweiten Hälfte gab es dreieinhalb Minuten Nachspielzeit. Denen scheint das russische Gastgeschenk aufs Gemüt geschlagen zu haben. Neuling Adler hat übrigens ein ordentliches Debüt gegeben und hat unter Anderem alle Versuche von Abseitssteher Pogrebnyak entschärfen können.

So, nun aber zu den Toren:

Zusammenhängende Posts

Theme Settings