Zweite Bundesliga: Spannung bis zum Schluss!

von Heinz am 18. Mai 2017 

in 2. Bundesliga

Einen Spieltag vor Schluss scheint das Aufstiegsrennen in der zweiten Liga so gut wie entschieden. Nach einem beeindruckendem und spielerisch starken 1:0-Erfolg vor eigenem Publikum schließt Hannover 96 punktgleich zum VfB Stuttgart auf.

Zeitgleich stolpert Eintracht Braunschweig im wahrscheinlich alles entscheidenden Moment der Saison und geht völlig überraschend 0:6 beim Abstiegskandidaten Arminia Bielefeld unten. Mit jeweils 3 Punkten Vorsprung scheint Hannover und Spitzenreiter VfB Stuttgart der direkte Aufstieg damit nicht mehr zu nehmen zu sein, insbesondere aufgrund des besseren Torverhältnisses.

Was hingegen noch völlig offen ist, ist das Rennen um den Meistertitel in der zweiten Liga. Mit zwei punktgleichen Spitzenreitern fällt diese Entscheidung erst am letzten Spieltag.

Hannovers Ausgangslage: Gerettetes Sandhausen als Sprungbrett?

Wenn man sich die direkten Duelle ansieht, hätte Hannover 96 den Meistertitel verdient. Mit drei Siegen und einem Unentschieden aus den Partien gegen Stuttgart und Braunschweig ist die Bilanz herausragend. Aufgrund einer länger anhaltenden Schwächephase in der zweiten Hälfte der Saison und des schlechteren Torverhältnisses ist derzeit aber nur Platz 2 herausgesprungen.


Am vorletzten Spieltag kam es zum direkten Aufeinandertreffen, die Saisonentscheidung fällt nun im Fernduell. Quelle: youtube/VfB Stuttgart

Am letzten Spieltag geht es nun gegen den SV Sandhausen. Ein Sieg gegen die Sandhäuser ist nicht zuletzt aufgrund der extrem starken Defensive der Schwarz-Weißen keine Selbstverständlichkeit. Durch einen Sieg gegen Abstiegskonkurrenten Würzburg konnte sich der SV jedoch bereits am letzten Spieltag den Klassenerhalt sichern.

Gegebenenfalls hat Hannover 96 also einen nur noch mäßig motivierten Gegner, was zu einem Vorteil werden könnte, um die Torbilanz aufzubessern.

Stuttgarts Ausgangslage: Wie aggressiv geht Würzburg zu Werke?

Anders sieht es hingegen beim VfB Stuttgart aus. Die zu Besuch kommenden Würzburger sind auf den vorletzten Platz abgerutscht und kämpfen ums nackte Überleben, waren aber vor allem die erste Saisonhälfte extrem verbissen und kampfstark.

pokal-trophyNur: Zuletzt wirkte die Truppe rund um Coach Bernd Hollerbach stark verunsichert und zahnlos. Wenn Würzburg zu altem Kampfgeist zurückfindet, und nur dann, ist hier eine Überraschung drin und Stuttgart könnte straucheln. Allerdings hat Würzburg die gesamte Rückrunde noch kein einziges Spiel gewinnen können.

Diese Negativserie jetzt ausgerechnet gegen den Tabellenersten zu beenden würde an ein kleines Fußballwunder grenzen. Und genau deshalb erscheint es doch möglich.

Relevante Beiträge

  1. Köln – Dortmund: Die beiden besten Bundesliga-Torjäger im direkten Duell

Older post: Europapokal VF: Nach Bayern & BVB ist heute die Reihe an Schalke