Zum 60. Geburtstag: Best-of Calli

von Markus L. am 22. November 2008 

in Legenden

Rainer Calmund

  • gelernter Außenhandelskaufmann
  • Jugendtrainer und Stadionsprecher, später Manager von Bayer Leverkusen
  • danach u.a. Botschafter für die Fußball-WM 2006 der Menschen mit Behinderung
  • inzwischen Blogger (calli.tv) und Jury-Mitglied in der Koch-Arena

wird am morgigen Sonntag 60.

Happy Birthday dazu. Für mich eines der Aushängeschilder des deutschen Fußballs. Eine Person, mit der man sich identifizieren kann, die man einfach gern haben muss :)

Eurosport hat zu diesem Anlass eine Liste der besten Sprüche rund um Calli I. zusammengestellt.
Hier meine persönlichen Highlights daraus: 

“Wenn Michael Schumacher jedes Mal bei einem Wechsel auf einen anderen Kontinent so unkonzentriert arbeiten würde wie unsere Nationalspieler, dann wäre er längst tot.”

“Wer jetzt noch von der Meisterschaft spricht, der muss ein Diplom von der Tanzschule für Traumtänzer kriegen.”

“Wenn kein Sprit im Tank und die Birne leer ist, läuft nichts.”

“Ich habe Jürgen Gelsdorf vor die Tür gesetzt, und der war sogar mein Trauzeuge.”

“Das ist kein Grund zum Weinen. Es reicht völlig, wenn mir die Tränen kommen.”

“Kinder, wenn ich, wie Ihr, ständig Angst vor Blamagen gehabt hätte in meinem Leben, dann wäre ich heute noch B- Jugend Trainer!”

“Unsere Chancen, das Viertelfinale zu erreichen, stehen 50:50 oder 60:60.”

“Bevor wir für einen Torwart 15 bis 20 Millionen Mark bezahlen, stelle ich mich selbst ins Tor.”

 

to be continued… :)

{ 2 comments }

1

Pokerheuschrecke 11.22.08 at 19:41

Ich stehe dem ganzen etwas kritischer Gegenüber. Er wurde als Manager entlassen, weil 580.000 Euro in Bar(!) an einen Spielerberater “verschenkt” hat. Ohne von diesem “Kavaliersdelikt” Schaden zu nehmen, steht er weiterhin in der Öffentlichkeit und wird z.B. auch von dir als lustiger Vogel wahrgenommen, den man einfach gern haben muss.

Das Phänomen ist schon faszinierend. Bestimmten Typen werden die dubiosesten Geschäfte nicht weiter übel genommen und können einfach munter weiter machen wie bisher. Das beste Beispiel dürfte wohl Helmut Kohl sein, der bis heute nicht ausgepackt hat.

Ich finde das ganze höchst Zweifelhaft und bedenklich.

2

Markus L. 11.22.08 at 20:07

Bei den 580.000 Euro ging es ja mitunter um eine mögliche Spielmanipulation zugunsten der abstiegsbedrohten Leverkusener. Soweit ich weiß wurde Calli nie etwas nachgewiesen. Mehr als Gerüchte und Verdächtigungen gab es nicht (es sei denn ich hätte etwas verpasst).
Möchte übrigens gar nicht wissen, wieviel im heutigen Fußballgeschäft unbemerkt gemauschelt wird…

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Argentinien vs. Schottland – das 1:0 als Video

Newer post: Der Neid, der Schnee… was auch immer