Zettel-Ewald ist zurück und bringt seinen Schwiegersohn gleich mit

von Tom am 14. Mai 2009 

in 2. Bundesliga

Ewald Lienen übernimmt mit sofortiger Wirkung das Traineramt bei 1860 München. Damit hat Uwe Wolf, der bisherige Interimstrainer nach der Entlassung von Marco Kurz, bereits ausgedient. Die Notizblockhersteller reiben sich schon die Hände – das Geschäft für das zweite Halbjahr 2009 scheint gesichert. Und es kommt noch besser für die Hersteller hochwertiger Trainernotizblöcke. Abder Ramdane, der Schwiegersohn von Ewald Lienen wird Assistenztrainer beim krisengeschüttelten Zweitligisten. Der hat sich bestimmt einiges bei seinem Mentor und Schwiegervater abgeguckt und spitzt schonmal die Bleistifte, um 90 Minuten durchgängig jede noch so uninteressante Kleinigkeit mitzuschreiben.

Lienen versuchte sich bei seiner letzten Trainerstation beim griechischen Erstligisten Panionios Athen (Achtung: nicht verwechseln mit Panathinaikos Athen!). Verließ den Klub aber nach Differenzen mit der Vereinsführung. Die Südländer kamen anscheinend mit seiner sachlichen Art nicht zurecht und hielten es nicht lange mit dem kauzigen Deutschen aus.

Relevante Beiträge

  1. Dresden – Leipzig, Trier – BVB: das bringt die 1. Pokalrunde

Older post: HSV vs. Werder Bremen UEFA-Cup – die Tore als Video

Newer post: Die Relegationsspiele – Termine und Infos