Woher die Euphorie?

von Tom am 21. Februar 2007 

in 1. Bundesliga, International

Bayern München kassierte gestern Abend die vierte Niederlage im sechsten Pflichtspiel 2007. Ok, eine 2:3 Niederlage in Madrid ist nicht die schlechteste Ausganssituation für das Rückspiel der Bayern gegen Real, das ist immerhin besser als eine höhere Niederlage und man hat 2 Auswärtstore geschossen. Aber dennoch ist und bleibt das Spiel verloren, das war kein Unentschieden und schon gar kein Sieg, sondern eine Niederlage! Warum trotzdem die Euphorie so groß ist und in München vom großen Umschwung die Rede ist, kann ich deswegen nicht ganz verstehen.

Uli Hoeneß hätte nach dem Spiel im Hotel am liebsten “Schampus” auffahren lassen und die Niederlage gebührend gefeiert.
Wir sollten nicht immer alles negativ sehen. Wenn wir zu unserer großen Zeit auswärts 1:2 verloren haben, haben wir anschließend Champagner getrunken, weil wir gesagt haben, das schaffen wir im Rückspiel

Und auch Oliver Kahn äußerte sich ähnlich euphorisch, wobei er der Meinung ist, dieses Spiel könne auch den “Kick” für die Bundesliga geben, um zur alten Stärke zurück zu finden.

Diese Niederlage fühlt sich eher wie ein Sieg an

Van Bommel, dem eine Strafe für das Rückspiel droht, sah Bayern ebenso als Gewinner der Partie.

Wir sind der moralische Gewinner

Natürlich konnte der Kaiserfranz sich nicht zurückhalten und zeigte uns seine ganze Fußballer-Weisheit. Das ist eigentlich ein Fall für das Phrasenschwein!

Jetzt ist man wieder im Spiel, aber ich warne vor Euphorie: Ein Unentschieden zu Hause genügt nicht

Sehr gut kombiniert, Herr Beckenbauer. Aber was meint er mit “man ist wieder im Spiel”? Wieso wieder? Vor der Partie war man doch noch viel mehr im Spiel als danach, oder sehe ich das falsch?

So sehr ich den Bayern einen Sieg gegönnt hätte, gerade im Sinne der UEFA-5-Jahreswertung, doch ich habe da leider kein so tolles Spiel gesehen. Gut, in der zweiten Halbzeit wurde wenigstens ordentlich gekämpft, aber ein schönes Spiel war es trotz allem leider nicht. Da sieht man mal, wie es um die Bayern zur Zeit steht. Hoffentlich reicht es dennoch zum Einzug in die nächste Runde.

Quelle:
Sportgate.de

Older post: Dejagah hinter schwedischen Gardinen

Newer post: David Beckham: Nein Danke!