Vorschau auf das UEFA-Cup-Viertelfinale

von Markus am 5. April 2007 

in International

Warten auf Osasuna
Für Werder Bremen und Bayer Leverkusen ist heute ein wichtiger Tag. Es geht nicht nur darum dem Verein eine gute Ausgangsposition zu verschaffen, es geht auch um den deutschen Fussball. Die UEFA-5-Jahreswertung ist ja nicht gerade unser bester Freund – mit einem Auswärtssieg von Werder beim AZ Alkmaar und einem Heimsieg der Werkself gegen Osasuna kann sich das Ganze schnell ändern. Die Vorzeichen bei den Vereinen sehen jedoch unterschiedlicher aus denn je.

Während bei Werder das Hickhack um Torsten Frings, den Juventus Turin ja “mit aller Macht” wolle, für Unruhe bei den Verantwortlichen und im Kader sorgt, so sorgen die letzten guten Auftritte von Bayer Leverkusen in der Bundesliga und auf internationaler Ebene für Euphorie im Verein. Europa, wir kommen – die Chancen für unsere deutschen Vereine sehen dabei so gut aus, wie lange nicht mehr.

Dennoch sollte man vor jedem Gegner gewarnt sein. Immerhin konnte sich beispielweise Alkmaar in den KO-Runden gegen Newcastle und Fenerbahçe Istanbul durchsetzen. Tim Wiese sieht die Sache dagegen sehr viel entspannter.

Das ist so ein Dorfverein, hat aber eine ziemlich gute Mannschaft.

Schon möglich, lieber Tim, anscheind tut sich Werder aber ziemlich schwer gegen Dorfvereine, siehe das letzte Bundesligaspiel gegen Cottbus (0:0). Bayern hingegen scheint mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben zu sein. Osasuna, die zwar gegen den HSV in der CL-Quali ausgeschieden sind, hat immerhin schon die Rangers und Bordeaux rausgeworfen. Den Blick für das Wesentliche hat man sich auf jeden Fall noch nicht verstellt.

Das ist die Gefahr, aber davon lassen wir uns nicht blenden. Osasuna war letztes Jahr Dritter und hat die Champions-League-Qualifikation erreicht.

Gut so! Deutsche Tugenden mit einer Prise Selbstbewusstsein – das bringt uns in die nächste Runde. Was soll dann noch kommen? Espanyol Barcelona, Tottenham, Benfica oder Sevilla? Alles Dorfvereine, haben aber eine ziemlich gute Mannschaft, würde Tim Wiese dazu sagen.

Older post: Pantelic der Sündenbock

Newer post: Kleider machen Trainer