Spielabbruch in Nürnberg

von Tom am 11. April 2008 

in 1. Bundesliga

Vor Bundesliga-Spielen ist er immer aufgeregt, sagte Schiedsrichter Dr. Jochen Drees im Interview mit Flankengeber. Heute hatte er noch mehr Grund zur Aufregung, denn er stand heute im Spiel von Nürnberg gegen Wolfsburg geschätzte 60 Minuten lang im Mittelpunkt des Geschehens. Grund war der sintflutartige Regen, welcher das Spielfeld unter Wasser setzte. Pässe blieben in Pfützen liegen und der Ball war kaum noch zu kontrollieren. So kam es auch zum 1:0 für den FCN.


Man hatte sich in die Halbzeitpause gerettet, doch die Bedingungen hätten schon früher eine Spielunterbrechung gerechtfertigt. Pech für Nürnberg, dass Dr. Drees auf Spielabbruch entschied, aber er hatte keine Wahl. Die Führung ist damit hinfällig, denn es geht im Nachholspiel von vorne los. Dass es sich dabei um den ersten Spielabbruch wegen Regens in der Bundesliga handelt, wird ihm egal gewesen sein.

Older post: Wetten auf den neuen HSV Trainer

Newer post: Schalke feuert Mirko Slomka!