Rudi und Christoph wieder Freunde

von Tom am 4. Februar 2007 

in 1. Bundesliga, 2. Bundesliga, Fisimatenten, Transfers

Es scheint, als hätten Rudolf Völler und Christoph Daum ihre Freundschaft wieder hergestellt. Die beiden waren im Fall um den Wechsel von Patrick Helmes in eine Schlammschlacht verwickelt, wie sie nur die Bild-Zeitung besser hätte initiieren können. Tante Käthe fühlte sich ins Haar gespuckt, nachdem die Kölner starke Kritik an der Transferpolitik der Nachbarn am Rhein übten. Daraufhin kündigte Rudi dem zweimaligen türkischen Meister die Freundschaft. Man sollte meinen, solche Profis könnten Geschäftliches und Privates voneinander trennen. Fehlanzeige!

Da musste erst Klaps-Calli kommen und die beiden Streithähne zu einem langen Telefongespräch führen. Und es hat geklappt. Doktor Fußball sagt herzlichen Glückwunsch an Reiner Callmund für seine Zivilcourage. Endlich hat dieses Mädchengehabe ein Ende.


&nbsp

Older post: Italien gehört verboten!!!

Newer post: Bruno Labbadia – Der Herzensbrecher