Köln – Dortmund: Die beiden besten Bundesliga-Torjäger im direkten Duell

von Heinz am 7. Dezember 2016 

in 1. Bundesliga

Es gab eine Zeit, in der wäre das Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund ein Selbstläufer für die Gäste gewesen. Doch am 14. Spieltag der Saison 2016/17 wird es voraussichtlich deutlich enger zugehen.

Am 10. Dezember treffen im Kölner RheinEnergieStadion nämlich zwei direkte Tabellennachbarn aufeinander, die beide um die internationalen Plätze kämpfen. Der Tabellensechste aus Dortmund geht mit nur zwei Punkten Vorsprung in die Partie. Das heißt im Umkehrschluss: Dem FC genügt ein Sieg, um vorerst am BVB vorbeizuziehen.

Seit vier Spielen kein BVB-Sieg gegen Köln

Für Borussia Dortmund geht es in Köln darum, Wiedergutmachung zu betreiben. Schließlich konnte man in den letzten vier Begegnungen gegen die Domstädter nicht ein einziges Spiel gewinnen. Zwei Siege und zwei Unentschieden standen zuletzt für den Karnevalsklub zu Buche.


 
Die letzten Liga-Spiele

von Köln von Dortmund Gegeneinander
Hoffenh. – Köln 4:0 BVB – Gladbach 4:2 BVB – Köln 2:2
Köln – Augsburg 0:0 Frankfurt – BVB 2:1 Köln – BVB 2:1
Gladbach – Köln 1:2 BVB – Bayern 1:0 BVB – Köln 0:0
Frankfurt – Köln 1:0 HSV – BVB 2:5 Köln – BVB 2:1
Köln – HSV 3:0 BVB – Schalke 0:0 Köln – BVB 1:6

 
Vor allem im RheinEnergieStadion gab es für die Schwarz-Gelben nichts zu holen. Sowohl 2014/15 als auch 2015/16 unterlagen sie mit 1:2. Mit diesen Erfolgen konnte der 1. FC Köln endlich eine lang anhaltende Niederlagenserie gegen die Borussia stoppen. Zehn Bundesligaspiele in Folge verloren die Kölner zwischen Februar 2004 und März 2012 gegen den Ruhrpott-Klub.

Ausrutscher überwunden?

Aus Sicht der Mannschaft von Peter Stöger geht es am 14. Spieltag aber auch darum, sich von der Pleite in Hoffenheim zu erholen. Zwar spielt der 1. FC Köln eine der besten Saisonen der vergangenen Jahre, doch das 0:4 bei den Kraichgauern fiel dabei irgendwie aus der Reihe. Nach zwei Spielen ohne eigenen Treffer in Folge wollen die heimischen Fans wieder Tore bejubeln.

Bildquelle: wikimedia.org - Fotograf: Florian K.

Bildquelle: wikimedia.org - Fotograf: Florian K.

Das Problem: Der Gegner ist ebenfalls nicht bereit, einen weiteren Ausrutscher zu dulden. Diesen erlebte die Tuchel-Elf nämlich kürzlich gegen Eintracht Frankfurt. Doch das 1:2 gegen die Hessen stachelte das Team derart an, dass anschließend Borussia Mönchengladbach mit 4:1 vom Platz gefegt werden konnte.

Modeste vs. Aubameyang

Köln gegen Dortmund ist gleichbedeutend mit dem direkten Aufeinandertreffen der beiden aktuell besten Goalgetter der Liga. Bei den Schwarz-Gelben ist Pierre-Emerick Aubameyang in dieser Saison einfach nicht zu stoppen. 15 Tore erzielte er in bisher zwölf Spielen. Auf eine ähnlich starke Bilanz bringt es auch Kölns Anthony Modeste: Der FC-Stürmer netzte in 13 Partien zwölfmal ein.

Wer wird Bundesliga Torschützenkönig? – die aktuellen Quoten:
torschuetzenkoenig-quoten-stand-07-12-2016

Relevante Beiträge

  1. Wer hätte das gedacht: Hertha – Köln ist das Topspiel am Wochenende
  2. Tabellenspitze gegen Tabellenkeller: Dortmund – FCI am Freitag
  3. CL-Hammerlos führt Gladbach heute nach Manchester
  4. Dresden – Leipzig, Trier – BVB: das bringt die 1. Pokalrunde

Older post: Britisches Traditionsduell: England vs Schottland in der Qualifikation

Newer post: Bayern München weiterhin haushoher Favorit auf Meistertitel