Im Unterhaus wird’s eng – Lautern ist dran!

von Tom am 13. März 2007 

in 2. Bundesliga

Gestern Abend trafen Kaiserslautern und 1860 im Spitzenspiel der zweiten Bundesliga aufeinander. Ein Spitzenspiel sieht für mich zwar anders aus, aber unterhaltsam war es allemal. Durch den 2:1 Sieg für Kaiserslautern und die restlichen Spielergebnisse tat sich damit am 25. Spieltag somit einiges an der Tabellenspitze, bzw. direkt dahinter. Neun Spiele sind noch zu spielen, es gibt also noch 27 Punkte zu holen. Wollen wir uns mal die Tabellensituation genauer ansehen.

Ganz an der Spitze steht immernoch der KSC. 3:1 in Jena gewonnen und mal wieder gezeigt, wer der Chef im Unterhaus ist. Karlsruhe hat jetzt zwar immernoch 11 Punkte auf einen Nichtaufstiegsplatz aber, und da lege ich mich schon fest, dieser Abstand wird nicht mehr dahinschmelzen. Für mich steht Karlsruhe als erster Aufsteiger fest.

Hinter Karlsruhe wird es aber schon viel interessanter, da tummeln sie sich wie die Fische im Wasser. Platz 2 und 3 sind noch zu vergeben. Zur Zeit steht noch der FC Hansa Rostock auf dem Zweiten, wenn die so weitermachen wie bisher müssen sie den Platz aber auch noch abgeben. Vielleicht rutschen sie dann auch noch weiter ab. Wer zu Hause gegen Burghausen ein absolut schwaches 0:0 hinlegt, und dann bei den kriselnden Offenbachern nur auf ein 1:1 kommt, kann nicht aufsteigen. Das hätten sichere 6 Punkte sein müssen, 2 sind es nur geworden. Ich kann persönlich nicht verstehen, wie Pagelsdorf seine Leute einstellt, die beiden letzten Spiele waren echt grausam. Wenn man sich in Rostock weiterhin über jede Niederlage der Konkurrenten freut, selbst aber nicht gewinnt können sie sich warm anziehen.

Durch Lauterns Sieg gestern, stehen nun sie und Duisburg mit 43 Punkten da, lediglich 5 Tore trennen die beiden Mannschaften. Und dahinter stehen schon die nächsten mit 39 Punkten in den Startlöchern, Greuther Fürth und der SC Freiburg spielen eine sensationelle Rückrunde. Auch Erzgebirge Aue hat noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden. Diese 3 Teams frohlocken förmlich, wenn Mannschaften wie Duisburg und Hansa gegen vermeintlich kleine Mannschaften patzen.

Für mich nichts mit dem Aufstieg zu tun haben definitiv der 1. FC Köln und 1860 München. Von denen kommt ja garnichts. 1860 ist in der Rückrunde von den Aufstiegsaspiranten die schlechteste Mannschaft, dicht gefolgt von Hansa Rostock. Und selbst Augsburg konnte sich schon vor die beiden setzen. Respekt!

Die zweite Bundesliga verspricht, spannend zu bleiben. Sollten Duisburg und Hansa weiterhin so oft patzen, werden noch ganz unerwartete Mannschaften bald in der Bundesliga spielen.

{ 2 comments }

1

Norman 03.13.07 at 11:13

Recht haste ja. Sind ja auch wieder wichtige Spiele am Wochenende mit Lautern in Freiburg und am Montag Rostock Heim gegen Köln.

2

Ultras 03.14.07 at 17:57

Na auf Aue und Fürth können wir aber gerne in der ersten Bundesliga verzichten!

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Doll lass es bleiben, Dortmund ist nichts für dich!

Newer post: Die UEFA holt den Knüppel raus