Es geht voran! Mit dem KSC?

von Andreas am 11. September 2009 

in 2. Bundesliga

Der Karlsruher SC macht Ordnung. Neuer Trainer ist da, scheinbar ein Mann mit Erfahrung, Markus Schupp mit Namen. Weil niemand ihn wirklich kennt, wird er kurzfristig zum Wunschkandidat erklärt, der badische Traditionsverein legt doch seine Mannschaft nicht in jedermanns Hände. Keeper Miller endlich wieder da, wo er hingehört, nämlich im Tor. Wird ja schließlich nicht fürs Tribünenhocken bezahlt, Prämiengeld hin oder her. Der Held im Kasten ist zurück, Fans jubeln und alle sind glücklich. Okay, Ersatzkeeper Kornetzky wahrscheinlich nicht so sehr, aber so unbequem ist die Bank im Wildpark auch wieder nicht. Und im Aussitzen hat man beim KSC ohnehin Übung.

Stichwort Krisenmanagement: Das Präsidium verabschiedet man – will sagen sich – auch gleich mal aus dem Verein. Tschüß Herr Raase, machs gut Rainer Schütterle, danke der Schuldenabbau, war nett mit Euch. Jetzt kommt wohl erstmal der Rolf Kahn, den kennt eh jeder zwischen Rheinhafen und Turmberg, zumindest dem Namen nach dank Sohnemann. Dann läßt der sich bestimmt auch öfter mal im Stadion blicken, Sachverstand und Ausstrahlung schon immer großgeschrieben in Baden.

Ach ja, überhaupt Stadion… Sieht mal wieder nicht gut aus mit dem Neubau, neuer Präsident im Anmarsch, neuer Stadtrat schon da, Finanzierung ade. Macht nix, der Wildpark macht`s schon ewig, jetzt halt noch ein bißchen länger.

So oder so: es geht voran. Nicht bloß neues Personal, auch neue Stadionfashion am Start, zu bewundern auf der Homepage des Vereins. Und: Der alt-ehrwürdige KSC sammelt seine Schäfchen jetzt auch auf Facebook! Endlich nicht bloß virtuelle Freunde, auch virtueller Fußballfan. KSC, wir danken dir! Wer braucht da schon ein neues Stadion? Und das mit dem Platz 14 gerade muß ja nicht so groß auf Facebook stehen, reicht irgendwo ganz klein, unten links im Eck….

{ 4 comments }

1

Tom 09.11.09 at 14:16

Wie so oft nach dem Abstieg bricht bei den Vereinen auf einmal Panik aus. Das gute daran ist allerdings, dass die maroden Strukturen, die im Hintergrund vorherrschen, dann endlich mal aufgedeckt werden.

Man kann nur hoffen, dass nun langsam mal die Weichen für eine langfristig erfolgreiche Zukunft des KSC gesetzt werden!

2

andreas 09.11.09 at 16:14

Das sich was ändern mußte ist klar, allerdings ist Veränderung ob ihrer selbst Willen immer kritisch zu sehen… und überhaupt: es war auch schon mal schlimmer bestellt um den geliebten Verein. Solange die Verantwortlichen das wissen, werden sie darauf achten, dass es da nicht mehr hingeht, nämlich in die dritte….

3

Tom 09.11.09 at 17:00

@ andreas

Dein Wort in Gottes Ohr… ;-)

4

andreas 09.11.09 at 18:02

@tom

…der ist bestimmt auch aus baden und blau-weiß im herzen. deshalb kriegt cottbus am montag nen einlauf… (die hoffnung stirbt zuletzt)

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Deutschland vs. Aserbaidschan: Die Spieler in der Einzelkritik

Newer post: Rapid Wien vs Hamburger SV live im TV