Die Pfeife des Spieltags – Lutz Wagner

von Markus am 10. April 2007 

in 1. Bundesliga

Glänzte durch Unvermögen

Eigentlich ist ein Schiedsrichter immer dann am Besten, wenn er während des Spiels nicht groß auffällt. Lutz Wagner hingegen hatte beim Spiel Hamburger SV gegen den VfB Stutgart neun Minuten lang seinen großen Auftritt.

Anscheinend unter Minderwertigkeitskomplexen leidend, zelebrierte der Unparteiische hier, wie es man nicht macht. Für den ambitionierten Nachwuchs-Schiedsrichter war Wagners Leistung jedenfalls nicht zu empfehlen. Ebenso werden seine Entscheidungen keinen Platz in den Handbüchern des DFB für Schiedsrichter finden – schade – aus Negativbeispielen lernt man am Meisten. Aber nun ins Detail.

Los ging der ganze Spaß bereits in der 10. Minute, Cacau köpft aus 5 Metern nach einer Delpierre-Flanke unbedrängt ins HSV-Tor. Wo war der Baum Mathijsen – ein super Kopfballspieler? Der lag auf dem Boden, geschubst von Cacau vor dessen Kopfball – ein Pfiff von Schiedsrichter Wagner blieb aus. Zugegeben, der Winkel vom Schiri war nicht der Beste, dass jedoch Mathijsen sich nicht einfach mal so im 5-Meterraum hinlegt, das hätte man ja schon bemerken dürfen.

Sei’s drum. Die ganz großen Szenen von Lutz Wagner kamen ja erst noch. Ich berichte aus meiner Erinnerung. Ben-Hatira legt sich in der 34. Minute den Ball zu weit vor, Delpierre kommt an den Ball, Ben-Hatira grätscht von der Seite rein und sieht rot. Rot? Vollig überzogen! Weiß Wagner eigentlich, was das zu bedeuten hat für eine Mannschaft, die bereits 0:3 zurückliegt? Naja, es ging ja noch besser weiter. Falls diese rote Karte schon als Witz durchgeht, dann ist die Nächste eine komplette Satire.

De Jong dribbelt fleißig durch das Mittelfeld, Hitzlsperger lässt von der Seite das Bein stehen, de Jong kullert sich gefühlte 85-mal und 2:35 Minuten über den Platz und Lutz Wagner zieht erneut die rote Karte. Eigentlich eine nette Geste vom Schiedsrichter – jetzt spielen wir wieder 10 gegen 10. Nichtsdestotrotz eine klare Fehlentscheidung, die selbst bei den Anhängern des HSV “Schieber, Schieber, …”- Rufe auslöste. Eine Aktion, die eigentlich nur bei Feldverweisen gegen eigene Spieler stattfindet. Jeder im Stadion hat die Szenen richtig gesehen – bis auf einer – der hatte wohl seine Kontaktlinsen nicht drin.

{ 9 comments }

1

André 04.10.07 at 10:06

Der Schiri gehört verboten. Wenn er zu hause nicht mehr ran darf, dann muss er das nicht in einem Bundesligaspiel auslassen. Frechheit!

2

Jenser 04.10.07 at 12:57

Die roten Karten waren echt zu hart, aber der Schubser von Cacau weiß ich nicht, so schlimm sa das im Fernsehen nicht aus.

3

Glubb-Blog Nürnberg 04.10.07 at 14:52

Die Karte für Hitzlsperger war eine sog. Konzessionsentscheidung und viiiel zu übertrieben!
Das Tor von cacau gehört abgepfiffen!!

4

nicht durch die vereinsbrille gugger 05.14.08 at 13:19

ihr schreibt ja hier ziemlichen Käse muss man feststellen.
Konzessionsentscheidung. Wieso denn?
Die Rote Karte für Ben Hatira war völlig berechtigt. So geht man nicht in den Man.
Die Rote Karte für Hitzelsperger war natürlich viel zu hart. Man sollte aber Bedenken aus welchem Blinkwinkel der SR darauf schaut. Nämlich von hinten. Und die Kameras von vorne. Das kann dann schon mal ganz anders aussehen.

5

antie 05.26.08 at 18:37

der mann hat sicher keine miderwertskomplexe…so ein scheiß bericht, nur am hetzen der verfasser macht deutlich, dass er selber 0 ahnung vom fußball hat. lutz wagner ist einer der besten schiries die wir haben und selbst wenn er einige falsche entscheidungen auf dem platz hatte, solche unterstellungen sind eine frechheit, denn jeder kann einen schlechten tag haben –> auch schiries sind menschen du depp

6

KönigFussball 09.13.08 at 16:11

Soooooo… Wieder ein Beispiel für das Unvermögen eines Lutz Wagner. Ruhrpottderby und wer pfeift?!?! Argh… Rafinha schön mit ner “Ohrlasche”. Wenn er es sieht und pfeift (und das hat er) ist es klar ROT!!! Wagner bei so nem Spiel? Klasse DFB!!! Ach ja, in diesem Moment macht Rafinha das 0-2. Naja, er war ja noch auf dem Platz!!! Fot.. Wagner!!!

7

Lomb 09.13.08 at 17:53

Weiß irgendjemand wo diese drecksau wohnt?

8

Lomex 09.13.08 at 17:59

wo wohnt dieses lutz wagner geschwür?

9

suki 09.15.08 at 10:53

Lutz Wagner scheint mir ein bestechliches Arschloch zu sein, Hoyzer lässt grüßen!
Es wird echt einmal Zeit das der DFB gegen solche Pfeifen etwas unternimmt. Der größte Witz ist ja, dass Der Lutz Wagner gerade mal 5 Meter entfernt, dass “Handspiel” gesehen haben will. Ich meine ich glaube wir haben hier alle, inklusive allen Dortmunder gesehen das dass kein Handspiel war.
Wenn ich in meinem Job einen Fehler mache kann ich gehen, und ich verdien nicht 1000 Euro pro Arbeitstag. Aber Schiedsrichter sind ja auch nur Menschen! Ich hoffe das dass Lutz Wagners letztes Spiel war!

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Bayern vs. Mailand – Der lange Weg

Newer post: Alles vorbei: Falko Götz!