Die Labor-Analyse des 23.Spieltags

von André am 26. Februar 2007 

in 1. Bundesliga

Hier wird alles zerlegt!
Der 23. Spieltag ist Geschichte und wir haben wieder einiges gesehen. Es scheint doch immer das Gleiche zu sein, Bayern München spielt eine schwache Saison und wird am Ende doch noch Meister. Wird es dieses Jahr auch wieder so sein? Sollten die ersten Drei weiter Punkte lassen und so erschreckend schwach spielen, bauen sie die Bayern von selbst wieder auf.
9 Punkte sind es noch bis auf Schalke und eben diese stecken nun mit den Ausfällen von Kristajic(verletzt) Lincoln(rot, hoffentlich mehrere Wochen) mit beiden Beinen tief im Schlamassel. Das Progamm der Ruhrpott-Arbeiter sieht düster aus – Am Freitag kommt der wiedererstarkte HSV, danach Hannover, Bayern München und VFB Stuttgart. Ich lege mich hiermit fest. Schalke wird nicht Meister der Saison 06/07.

Werder Bremen hat das Glück volends verlassen, wer in der 90. Minute den Ausgleich gegen den Tabellenletzten kassiert, wird es schwer haben nochmal ganz oben angreifen zu können. Der Hurra-Fussball der Hinrunde ist verflogen. Wie ärgerlich.
Der VFB Stuttgart hingegen hat guten Fußball gespielt, fand allerdings gegen das defensive Konzept der Hauptstadt-Kicker kein passendes Rezept – zudem war Keeper Fiedler derart glänzend aufgelegt, dass nichtmal Mario Gomez ein reguläres Tor schoss.

Der Kampf um die UEFA-Cup Plätze wird eine spannende Angelegenheit. Nürnberg, Berlin, Leverkusen und Hannover buhlen um den letzten internationalen Platz. Dortmund muss sich nach der herben Niederlage gegen Hannover endgültig davon verabschieden. 4:2 hieß es am Ende für die Niedersachsen – Eindrucksvoll möchte man sagen. Wenn Die Borussia aus Dortmund nicht aufpasst, dann wird es ganz eng und sie schlittern unaufhaltsam in den Abstiegskampf, in dem sich die Hälfte der Liga befindet.

Von Platz 9 sind es nur 5 magere Punkte bis auf einen Abstiegsplatz und der untere Teil der Tabelle punktete in den letzten Wochen unentwegt. Sogar die zum Ende der Hinrunde so soliden Frankfurter finden sich nun auf dem 17. Tabellenplatz wieder.

Was haben wir noch alles erlebt an diesem Wochenende? Die Zidan-Show geht weiter – der kleine Flitzer knipst und knipst und knipst. Podolski schießt sich per Elfmeter den Frust aus der Seele, Klose trifft weiterhin nicht mal ein LKW aus 5-Meter-Distanz, Schalke kann bald mit der Amateur-Truppe auflaufen, Bielefeld verliert auch unter dem neuen Trainer, Aachen und Bochum fighten um jeden Punkt und in Hamburg werden sogar wieder Spiele gewonnen, die man nicht gewinnen darf.

Es wird seit langer Zeit mal wieder eine spannende Endphase geben. Es ist noch nichts entschieden und das wird zu 100% für jeden Tabellenplatz auch bis zum 34. Spieltag so bleiben. Herrlich. Bis auf Gladbach, die stehen als erster Absteiger bereits fest.

Relevante Beiträge

  1. Bayern München weiterhin haushoher Favorit auf Meistertitel

Older post: Ottmar Hitzfeld: So verarscht er die Bayern!

Newer post: Das Unterhaus brennt!