Die Grillparty des 32. Spieltags

von André am 4. Mai 2007 

in 1. Bundesliga

Boah, wat hab ich hunger!
Die Bundesligasaison neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen – die Grillsaison ist bereits gestartet. Mal sehen was der Bratmaxe “Bundesliga” dieses Wochenende alles auf den Tisch zaubert. Am Freitagabend beginnt das Wochenende mit einem gemütlichen Angrillen in familiärer Atmosphäre. Kleiner Gurkensalat mit Thüringer und ‘ner Ofenkartoffel – nicht spektakulär aber macht satt. Ebenso wie das Duell Hannover gegen Cottbus. Seit vergangener Woche sind beide Mannschaften gerettet und heute kämpfen sie um Platz 7. Wie jedes Wochenende hoffe ich auch dieses Mal, dass die Cottbuser auf die Fresse bekommen. Tipp: Hannover und Cottbus kämpfen um die letzte Wurst auf dem Rost – sie wird brüderlich geteilt.

Am Samstag beginnt das große Fressen bereits um 15.30 Uhr. Bei dem Wetter keine schlechte Planung. Die Terrasse ist vom Vorabend gesäubert, der Tisch gedeckt, die Kollegen stehen mit 12 Kisten Bier pünktlich vor der Tür. Der Flachbildschirm hinausgestellt, Arena.TV ist eingeschaltet, natürlich Konferenz und die Kohle lodert bereits im Schwenkgrill. Anpfiff In Gladbach – die bereits abgestiegenen Borussen empfangen den FC Hollywood. Es geht um gar nichts mehr, nur um die Ehre und die ordentliche Verabschiedung aus der Saison. Tipp: Gladbach schnappt sich alle Würstchen vom Grill und zeigt Herrn Hoeneß, dass mindestens 120 Mio. Euro in humanes Fleisch investiert werden muss.

Wolfsburg gegen Dortmund – das faule Stück des Nachmittags… Es wird insgesamt 3 mal nach Niedersachsen geschaltet – das Fleisch ist kalt und wird auch bis zum Ende nicht gegessen. Tipp: Ein unansehnliches Unentschieden – schmeckt nicht mal mit Knobi-Brot!

Schalke gegen Nürnberg – hier kommen endlich die Bruzzler auf den Tisch. Die Kollegen haben hunger und bekommen einiges geboten. Bestens durchgegrillt schmeckt die Wurst immernoch am Besten. Tipp: Schalke spielt groß auf und zeigt meisterliche Form – Lincoln bringt die scharfe Soße mit ins Spiel.

Stuttgart gegen Mainz. Der Tag des Abschieds von den Mainzer Karnevallsbuletten. Der VFB zeigt, warum sie in dieser Saison zurecht auf dem Treppchen stehen. Tipp: Der Nacken wird serviert – der Nudelsalat schmeckt und Stuttgart gewinnt mit 2:0.

Hamburg gegen Bochum. Ausverkauftes Haus im Mittelmaß – die Sonne knallt, der HSV holt das Steak heraus und zeigt den treuen Fans einen Leckerbissen zum Ende der Saison. Tipp: Hamburg siegt eindeutig, lässt sich das Fleisch und den Salat mit griechischem Feta-Käse richtig schmecken.

17.18 Uhr: Abpfiff im Abstiegskrimi. Frankfurt gegen Aachen – ein von Angst geprägtes Zweitligaspiel endet mit dem großen Knall – der Grill ist leergeputzt doch Aachen kratzt die Fleischreste vom Rost. Tipp: Ein knapper Auswärtssieg lässt Aachen noch mal hoffen.

Sonntag 17.00 Uhr, der Grill ist wieder auf Hochtouren – Berliner Schinkenwurst bruzelt vor sich hin und eine kleine Scholle macht sich auf dem Gitter bemerkbar. Tipp: Die Scholle wird vom Grill gekickt und fällt scheinbar unbeachtet in die Kohle.

Leverkusen gegen Bielefeld. Draußen wird es kühl, man setzt sich rein und nascht die letzten vier Kleinen von der Hand. Tipp: Bayer siegt mit 3:1

Das Wochenende ist vorbei – die Bundesliga hat mal wieder begeistert und gut gegessen wurde auch noch. Danke Fußball…

Older post: Danke Miro – du Arsch!

Newer post: Gestern im Ostseestadion…