Der neue Spielplan ist da!

von Markus L. am 29. November 2008 

in 1. Bundesliga

Die „große kleine“ Reform ist da. Ab der kommenden Saison wird sich nun endgültig (mal wieder) etwas ändern. Nachdem die zukünftigen neuen Anstoßzeiten in der Bundesliga schon seit Monaten kursierten, ist nun alles in trockenen Tüchern. Wichtigste Neuerung ist dabei die Verlegung eines Samstagspiels von 15:30 Uhr auf 18:30 Uhr. Desweiteren werden die beiden Sonntagspiele um 15:30 Uhr bzw. um 17:30 Uhr angepfiffen.
Durch diese vielzitierte „Salami-Taktik“ bekommt Pay-TV-Sender Premiere mehr Live-Spiele in sein TV-Programm.

Die Auswirkungen für die Bundesligavereine auf die Fernsehgelder (Erhöhung von 405 auf 412 Millionen Euro pro Saison), erscheinen mir jedoch lächerlich. Dafür, dass Premiere Woche für Woche zwei exklusive Live-Spiele (durch den Sonntag sind`s eigentlich sogar drei) bekommt, springt am Ende nämlich kaum Zählbares dabei heraus.

Eines jedoch ist für den Fußballfan durchaus erfreulich: Die Bundesliga im Free-TV bleibt vorerst bestehen. Die ARD sendet weiterhin und bringt – früher oder später – alle Spiele in der bewährten Zusammenfassung. Das Samstagspiel von 18:30 Uhr wird im ZDF-Sportstudio am späteren Abend präsentiert. Diskussionen gab es um den Zeitpunkt der Sonntagssendung, die nun auch zu den Öffentlich-rechtlichen wechselt. Der Sendetermin um 21:45 Uhr ist die traditionelle Zeit von Anne Will. Nach ersten Informationen von ARD-Sprecher Peter Meyer wird die Fußballsendung somit nicht im Haupt-, sonder einem der dritten Programme zu sehen sein.

Ich persönlich sehe der Reform recht positiv entgegen. Wenn man bedenkt, was alles für Schreckensgespenste kursierten… Sogar das Ende der Sportschau war bekanntlich in Diskussion. Mit diesem Kompromiss nun kann ich gut leben. Die Pay-TV-ler bekommen ihre Live-Spiele, ich geh dafür ggf. drei Stunden später ins Stadion. Und sonntags um 15:30 Uhr ist ja auch nicht die schlechteste Zeit. Wenn dies also Premiere besänftigt, sollen’s halt machen. ;)

{ 5 comments }

1

bunki 11.29.08 at 12:04

Tja, die diskutierts mir zu sehr als Fernsehzuschauer, weniger als Stadiongänger. Doch dazu später mehr.

Die Auswirkungen gehen noch weiter. Damit ist kein Sendeplatz mehr frei für Live-Übertragungen von Spielen der 3. Liga, die ja vor der Saison vom DFB vollmundig als “Premiumprodukt” angepriesen worden ist.

Anstoßzeiten in Liga 2 um 13 Uhr sind ja wohl unter aller Sau, erschweren rechtzitige Aneise und kollidieren zudem am Samstag mit dem Nachwuchsfußball.

Und mit der Verlagerung der ARD-Sportschau am Sonntga in das 3. Programm, ist der Tod der sonntäglichen Sportsednungen wie Sportplatz (RBB) oder Sportclub (ndr) bei den einzelnen Sendern programmiert. Die Großkopferten der Gebührenfinanzierten wollen die ja eh am liebsten auflösen und Sport kostengünstig nur noch über ihre News-Schiene abfahren.

2

Markus L. 11.29.08 at 12:26

Die Live-Übertragungen der dritten Liga (gibt’s die überhaupt außerhalb von Premiere?) werden wohl so wenig Zuschauer ziehen, dass Premiere hier voll und ganz auf die Bundesliga setzt, die eine deutlich höhere Quote bringen wird.
In der zweiten Liga sind – zugegebenermaßen – die Anstoßzeiten suboptimal.
Die “sonntäglichen Sportsendungen” hab ich ehrlich gesagt noch nie angeschaut ;)

3

Pokerheuschrecke 11.29.08 at 21:56

Man merkt, dass du nicht so häufig zu Auswärtsspielen reist. Finde den neuen Spielplan eine Katastrophe. Vor alle m mal wenn man bedenkt, dass von Samstag von halb vier bis gegen acht Uhr Live spiele laufen. Wie soll ich das meiner Freundin erklären? Ausgwerechnet die sogenannten Topspiele werden auf diesen Exklusivtermin verlegt. Ich werde die Bundesliga ab der nächsten Saison nciht mehr so gut verfolgen (können/wollen), wie ich es bisher tue. Das ist ein klarer Rückschritt.

4

Markus L. 11.30.08 at 10:25

Ich bin nicht bei jedem Auswärtsspiel dabei, aber das eine oder andere Mal fahr auch ich quer durch Deutschland (1. Liga) – plane am kommenden Wochenende die dritte Auswärtsfahrt der Saison (VfB in Cottbus). Habe diesbezüglich keinerlei Problem mit den geänderten Anstoßzeiten.
Dass es in der zweiten Liga etwas anders ausschaut, das seh ich ein.

Rund-um-die-Uhr-Fußball vor dem Fernseher tu ich mir so oder so nicht an. Fußball im Stadion oder eben als Kurz-Zusammenfassung. Livespiele sind bei mir die absolute Ausnahme, da nicht authentisch. ;)

5

Tom 12.01.08 at 23:53

Also ich finde das Samstagsspiel um 18:30 Uhr gar nicht so schlecht. Gerade für Leute wie mich, die dann auch teilweise arbeiten müssen, bietet das die Möglichkeit Live-Fußball am Samstag zu sehen.

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Braga vs VfL Wolfsburg 2:3 – die Tore eines verrückten Spiels

Newer post: Das Prinzip Hoffenheim verständlich erklärt