Bum-Bum-Ballack kann es noch

von Markus am 7. März 2007 

in International

Endlich in London angekommen
Michael Ballack war gestern Abend der gefeierte Spieler der Blues aus London nach dem Champions League Spiel gegen den FC Porto. Mit seinen bravourösen Seitfallzieher in der 78. Minute hat der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft sich in die Herzen der englischen Fans gespielt und dem FC Chelsea den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse gesichert.

Zuvor oft kritisiert, bot der Ausnahmefussballer in der ersten Halbzeit, wie seine Mannschaftskollegen auch, eine eher dürfige Vorstellung an. Der FC Porto ging sogar in der 14. Minuten durch ein Tor von Quaresma in Führung – zu diesem Zeitpunkt waren die Blues raus aus der Champions League.
Das Video zum Spiel gibts im kompletten Artikel!

Direkt nach der Halbzeit konnte jedoch Arjen Robben den Ausgleich erzielen. Der Keeper der Portugiesen sah dabei eher schlecht aus, jede Waschfrau hätte diesen Ball wahrscheinlich sicher festgehalten. Schwamm drüber, der FC Chelsea drückt weiter und kann endlich durch Ballack 12 Minuten vor Schluss, und eine ansehnliche Kopfball-Stafette von Shevchenko und Drogba zuvor, den Siegtreffer markieren.

Wahrscheinlich das wichtigste Tor von Michael Ballack in seiner bisher 6-monatigen Chelsea-Zeit hilft also den Londonern den Einzug ins CL-Viertelfinale zu feiern. Der Mann kann es einfach noch – Fussball-Deutschland sollte sich glücklich schätzen einen Klassefussballer wie ihn auf höchstem internationalen Parkett bewundern zu dürfen. Und wenn die Bayern heute womöglich, was wir alle nicht hoffen wollen, rausfliegen, dann muss er die deutschen Fahne hochhalten – von mir aus gerne bis zum Finale.

Older post: Torjäger zu verkaufen

Newer post: Valencia vs. Mailand: Einfach nur scheiße!