Bayern vs. Mailand – Der lange Weg

von Markus am 10. April 2007 

in International

Nach dem 2:2 gegen den AC Mailand im ehrwürdigen San Siro-Stadion waren die Bayern ja eigentlich schon eine Runde weiter. So jedenfalls die landläufige Meinung sämtlicher Sportjornalisten. Und nun auch noch das: die alten Helden Schweinsteiger & Co. kämpfen sich auswärts gegen Hannover 96 nach einem Rückstand zurück und drehen das Spiel – bleiben dran an den Schalkes und Werders im Kampf um die Bundesliga-Salatschüssel. Das Selbstvertrauen ist wieder da und nun soll man also zu Hause (Mittwoch 20:45 Uhr) im UFO Allianz-Arena gegen Angstgegner Milan alles klar machen – ein Unentschieden reicht ja schon. Aber so einfach, wie es sich anhört, ist es leider nicht.

Immerhin darf man nicht damit rechnen, dass sich die Mailänder schon aufgegeben hätten, nach dem Motto: “In München haben wir eh’ keine Chance.” Nein weiß Gott, dass glaube ich nicht. Neuen Treibstoff für die Italiener liefert da obendrein das Lazarett der Münchner. Schweinsteiger, Demichelis, Sagnol und Scholl – große Namen, die entweder angeschlagen und gar nicht in die Partie geschmissen werden. So wie jeder Krieg Opfer hinterlässt – so also auch das immens wichtige Spiel gegen die Niedersachsen.

Sei’s drum, auch gute Nachrichten sind von den Bayern zu vermelden. Immerhin sind der Leitwolf Kahn und “Aggressiv-Leader” van Bommel wieder dabei. Die Pipi-Affäre und van Bommels unrühmliches Verhalten im Achtelfinale gegen Real Madrid sind Schnee von gestern – jetzt hilft man mit, sich ein schönes Unentschieden zu ermauern. Ich von meiner Seite wünsche viel Glück dabei – den Punkt für ein Unentschieden kann Deutschland hinsichtlich der 5-Jahreswertung gut gebrauchen. Es will doch allen Ernstes keiner Rumänien mit 3 Mannschaften in der Champions League sehen, oder? Also liebe Bayern, tut was – für euch, für Deutschland!

Older post: Metzelder wechselt – Frohe Ostern, Real Madrid!

Newer post: Die Pfeife des Spieltags – Lutz Wagner