Bayern München weiterhin haushoher Favorit auf Meistertitel

von Heinz am 25. Januar 2017 

in 1. Bundesliga

In der Hinrunde der Bundesligasaison 2016/2017 gab es wieder packende Duelle, tolle Tore und kuriose Szenen. Die Zuschauer wurden in spannenden Spielen unterhalten und haben ihren Lieblingsvereinen dabei die Daumen gedrückt. Herbstmeister ist – wieder einmal – der FC Bayern München, die große Überraschung folgt bisher jedoch dahinter auf Rang zwei.

ic_star_outlineDie Bullen aus Leipzig sind wohl das Überraschungsteam bisher und konnten bisher mit tollem Offensivfußball überzeugen. Aber auch die Verfolger haben den Kampf um Startplätze im internationalen Geschäft noch nicht aufgegeben. Im Keller der Liga wird es wohl wieder bis zum Ende der Saison spannend werden, da einige Mannschaften im harten Abstiegskampf gelandet sind.

Die Hinrunde

An der Tabellenspitze thront der Rekordmeister aus München, dies entspricht nur dem Selbstverständnis des Vereins und seiner Anhänger. Die im Vorfeld der Saison hoch gehandelte Borussia aus Dortmund hängt schon zwölf Punkte hinter dem Spitzenreiter. Die mit jungen Toptalenten gespickte Mannschaft weiß mit offensiven Powerfußball zu begeistern, kann die Leistungen aber noch nicht konstant genug abliefern.

Bildquelle: wikimedia.org - Fotograf: Florian K.

Bildquelle: wikimedia.org - Fotograf: Florian K.

Die mit großen Erwartungen in die Saison gestarteten Clubs aus Schalke, Leverkusen und Wolfsburg hinken weit hinter den Erwartungen her. Im unteren Tabellendrittel finden sich auch einige Topklubs wieder, welche den harten Kampf um Punkte annehmen müssen.

Mönchengladbach, der Hamburger SV oder der SV Werder Bremen hängen tief im Keller fest und konkurrieren mit den Teams aus Ingolstadt und Darmstadt um die rote Laterne.

Der Ausblick

Die Meisterschaft führt nur über den großen Favoriten FC Bayern München. Strauchelt der Riese aus München, könnten die Leipziger Bullen ihnen gefährlich werden, wenn sie ihre Leistungen so konstant durchziehen können. Die Verfolger aus Hoffenheim, Dortmund, Berlin oder Frankfurt haben die Meisterschaft wohl schon abgeschrieben und können sich auf die direkte Champions League Qualifikation konzentrieren.


 
tipico-meister-quoten-bundesliga-stand-ende-januar-2017
In der Meisterschaft führt erneut kein Weg an Bayern München vorbei. Quelle Meisterquoten: Tipico.


 
Spannend wird zu beobachten sein, ob sich die mit großen Ambitionen in die Saison gestarteten Teams wie Schalke oder Leverkusen steigern können. Im Kampf um die internationalen Plätze haben noch einige Teams Chancen und einer spannenden Rückrunde steht somit nichts im Weg.

Spannend wird auch sein, ob sich der HSV erneut in der Rückrunde aus dem Tabellenkeller spielen wird, oder ob der Gang in Liga Zwei angetreten werden muss. Die Rückrunde verspricht Top-Unterhaltung an allen Spieltagen, sodass alle Fans der Bundesliga mit Freude auf die zweite Saisonhälfte blicken können.

Older post: Köln – Dortmund: Die beiden besten Bundesliga-Torjäger im direkten Duell

Newer post: Nach Pokal-Aus geht es für Hertha nach Gelsenkirchen