Afrikas Fußballer des Jahres ein Elefant

von Tom am 2. März 2007 

in Fisimatenten, International

In Afrika wurde mal wieder kräftig gewählt. Dabei kam heraus, dass Didier Drogba Afrikas Fußballer des Jahres 2006 ist. Damit landete er kurz vor dem skandalgeprägten Eto’o und Michael Essien. Die letzten drei Jahre holte stets Eto’o die Auszeichnung. Aber was ist mit Spielern wie Sean “Crocodile” Dundee oder Bradley Carnell? Ich finde es ungerecht, dass nie ein Hellhäutiger Afrikas Spieler des Jahres wurde. Nicht einmal unter den ersten drei erschien in den letzten Jahren ein Weißer. Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (kurz AGG) scheint es in Afrika wohl nicht zu geben. Werden schwachpigmentierte Menschen dort etwa diskriminiert?


Quelle: Sportgate

{ 2 comments }

1

André 03.02.07 at 13:10

Weil der liebe Sean nen deutschen Pass hat…

2

Markus 03.02.07 at 13:14

Hmm, er war doch nur ein Beispiel für nen weißen Afrikaner ;-)

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

Older post: Heiße Spieltags-Sprechstunde Nr. 24

Newer post: Mach’s wie Kloppo!